Sie sind hier: Startseite > Case Studies > Großprojekt für zukunfstweisende Schul-IT

Großprojekt für zukunfstweisende Schul-IT

Gemeinsam für die digitale Bildung.

Die Digitalisierung zahlreicher Klassenzimmer im Erzbistum Paderborn stellte das Bündnis aus den IT-Spezialisten von faktordrei und der Gesellschaft für digitale ­Bildung vor Herausforderungen, die man dank Bündelung der individuellen Stärken vortrefflich zu meistern wusste.

Mit zwei Standorten beziehungsweise Stores in Detmold und ­Paderborn bietet der autorisierte Apple Reseller und Apple Service Provider faktordrei sowohl für Privatkunden als auch für Unternehmen umfassende IT-Dienstleistungen. So zählen auch umfangreiche Systemhausservices zum Leistungsspektrum von faktordrei – nicht zuletzt ist man auf die Bereiche Apple Business-Integration sowie MDM-Lösungen spezialisiert. Für das Großprojekt zur ­Digitalisierung von Klassenzimmern in zunächst acht Schulen in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn brachte faktordrei demnach jede Menge wertvolles Know-how mit. Die Initialzündung des Projekts erfolgte im Jahr 2016, als man erstmals mit den Verantwortlichen des Schulträgers in Kontakt trat. Zur einleitenden Bedarfsermittlung wurden die ­Schulen zunächst besucht. Die ungeschminkte Wahrheit der Räumlich­keiten offenbarte allerdings, dass für die Realisierung zunächst jede ­Menge infrastrukturelle Vorbereitungsmaßnahmen zu treffen waren.

Beharrlichkeit zahlt sich aus.
So fiel die vorhandene Ausstattung in den Schulklassen größtenteils unzureichend für die Umsetzung eines digitalen Klassen­zimmers aus. Nicht zuletzt wurde eine vielerorts mangelnde Stromversorgung protokolliert. Mit nur einer Steckdose ist es schlicht und ergreifend nicht möglich, den Anforderungen einer derartigen Umstrukturierung gerecht zu werden. Gleiches galt für die Anbindung an aus­reichend schnelles und stabiles Internet per WLAN, die in ­vielen Fällen nicht gegeben war.

Die erforderlichen ­Informationen zu vorhandenen ­Beamern, Kabeln, Adaptern oder ­benötigten Wandhalterungen von den unterschied­lichen Ansprechpartnern zusammenzutragen, erwies sich mitunter als nicht ganz einfach. Dank der Begehung vor Ort und der nötigen ­Dosis Beharrlichkeit konnte aber auch dieses Problem gelöst und entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen eingeplant werden.
Bevor man jedoch richtig durchstarten konnte, wurden noch weitere wichtige Entscheidungen seitens faktordrei getroffen. Für die Bereitstellung und den Verkauf der Hardware in den Schulklassen sowie für die Vorbereitung der Lehrkräfte durch technische Trainings und didaktische Fortbildungen ging das Systemhaus auf die Gesellschaft für ­digitale Bildung (GfdB) zu.

Die Institution mit Hauptsitz in Hamburg ist spezialisiert auf die ­Digitalisierung von Bildungseinrichtungen, öffentlichen und privaten Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung. Für eine möglichst reibungslose Koordination der geplanten Rückblickend ist die Digitalisierung in den Schulen unter Trägerschaft des Erzbistums Paderborn als Projekt mit einigen Herausforderungen einzustufen. Doch die Hartnäckigkeit der zuständigen Partner und das eingebrachte Know-how zeigen nun echte Erfolge in Richtung digitales Klassenzimmer und ebnen dem Schulträger den Weg in die Zukunft. Um die finanziellen Angelegenheiten zu regeln, wurde die TARGO Commercial Finance mit ins Boot geholt. Die Bank begleitet als starker und verlässlicher ­Kooperationspartner bereits seit Jahren aktiv die GfdB und faktordrei bei Ihren Projekten. So profitiert auch das Erzbistum Paderborn vom Null-Prozent-Leasingangebot des Kreditinstituts.

Umfassender Support.
Nach intensivem Austausch konnten sich alle teilnehmenden Gewerke schließlich auf einen weitreichenden Servicevertrag einigen. Hinsichtlich des Bedarfs an Hardware verständigte man sich auf die Bereitstellung von insgesamt 453 iPads inklusive Schutzhüllen für zunächst acht Schulen. Die Tablets werden in mitgelieferten Spezia­l­koffern nicht nur geladen, sondern finden hier auch eine sichere Verwahrung außerhalb der Schulstunden. Die Kofferlösungen beinhalten zudem die Option für das sogenannte Mobile Device Management (MDM), über das alle angeschlossenen iPads zentral verwaltet werden können. Hierzu zählt nicht zuletzt die zeitgleiche Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien oder Apps auf allen Geräten.

Die entsprechenden Installationen und Schulungen übernahmen die Profis von faktordrei. Darüber hinaus wurde das ­Erzbistum mit 104 Apple TV ­sowie acht Mac mini als Caching-Server ­ausgestattet, die ebenfalls von den IT-Spezialisten installiert wurden. Die GfdB übernahm wie geplant den Part der fortbildenden Instanz für die Lehrkräfte.

Die Rollout-Planung der Hardware für die Klassenzimmer erfolgte über Dokumente, die zwischen den beiden Partnern in der gesicherten Cloud geteilt wurden, und konnte so punktgenau getaktet und reibungslos vonstatten­gehen. Auch im weiteren Verlauf sind sowohl das Systemhaus faktordrei als auch die GfdB tief in das Projekt involviert. So stellt faktordrei unter anderem den so wichtigen Helpdesk-Service in den Schulen: Man steht den Lehrern und weiteren Mitarbeitern der Schulen bei technischen Fragen oder Problemen nicht nur via Fernwartung, sondern bei Bedarf auch persönlich vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Die GfdB fungiert weiterhin als zentraler Ansprechpartner und sorgt dafür, dass die Lehrkräfte stets optimal auf den ­digitalen Unterricht vorbereitet sind und die Schüler von den zahlreichen ­Möglichkeiten des digitalen Klassenzimmers profitieren können.

Ein erster großer Schritt.
Rückblickend ist die Digitalisierung in den Schulen unter Trägerschaft des Erzbistums Paderborn als Projekt mit einigen Herausforderungen einzustufen. Doch die Hartnäckigkeit der zuständigen Partner und das eingebrachte Know-how zeigen nun echte Erfolge in Richtung digitales Klassenzimmer und ebnen dem Schulträger den Weg in die Zukunft.Der Blick nach vorn prognostiziert in zahlreichen weiteren Schulen des Trägers den Einzug des iPad, intelligenter Kofferlösungen und diverser weiterer Innovationen und Elemente des digitalen Klassen­zimmers – mit allen Vorteilen im Hinblick auf das zeitgemäße Lernen.

Komponenten

  • iPad
  • Mac
  • Apple TV
  • WLAN
  • Kofferlösungen
  • Mobile Device Management
  • Beamer